Adventskalenderstart

Auch bei uns war gestern der 1. Dezember und somit der Start unseres Adventskalenders. Die Kinder haben mich ja mächtig unter Druck gesetzt, auch dieses Jahr wieder einen kulinarischen Adventskalender zu planen.

Ja, was ist jetzt das? Wie der Name schon sagt, geht es ums Essen. Jeden Tag wird es in diesem Bereich etwas Besonderes geben. Das kann ein besonderes Vesper , ein leckeres Dessert, ein sehr seltenes oder schon lange gewünschtes Mittagessen, ein neuer Snack, etwas besonderes zu trinken…..sein. Die Möglichkeiten sind da schier unbegrenzt, wie zum Glück das weltweite Netz auch. Das habe ich in den letzten Wochen intensiv durchstöbert und fleißig Ideen gesammelt.

101_6665

Der Kalender selbst ist darum ganz einfach gehalten. Kleine Briefumschläge sind gefüllt mit einem Zettelchen, einem erbauenden Spruch und die Aktion des Tages. Die Adventskalenderzahlen habe ich bei Minidrops gefunden, ausgedruckt, ausgeschnitten und aufgeklebt. Jeden Tag darf nun ein Kind den passenden Umschlag heraussuchen und mit der Klammer an das Windlicht pinnen, sodass es jeder lesen kann. Die allzu neugierigen Kids werden enttäuscht sein, denn ich werde die geplante Aktion erst am Vorabend reinschreiben. Darum war es mir auch sehr wichtig, dass der Kalender diese Möglichkeit der Flexibilität bereithält.

Na, neugierig, was der erste Tag an köstlichen Besonderheiten gebracht hat? Dann hereinspaziert ist die Crêpeteria.

101_6681 (2)

Das Crêpes-Gerät haben wir schon viele Jahre, aber erst einmal benutzt. Höchste Zeit also, es mal wieder hervorzuholen und, inspiriert von Freunden, ein kleines Crêpes-Restaurant zu eröffnen. Es gab Crêpes ganz klassisch mit Puderzucker oder Nutella und/oder Bananen. Aber auch herzhafte Wünsche mit Schinken und Käse wurden erfüllt. Beim Rezept für den Teig habe ich es mir ganz einfach gemacht. 1,5l Milch, 750g Mehl, 6 Eier und 75ml Öl. Ein Franzose würde sicher die Hände über dem Kopf zusammenschlagen, aber für unsere Aktion war das völlig ausreichend. Die Kinder waren begeistert und ich war nach einer guten Stunde und ca. 30 Crêpes backen glücklich, dass die Idee so gut ankam. Ist ja auch viel besser als schnöde Pfannekuchen/ Eierkuchen/ Plinsen/ oder sie wie auch immer in eurer Region heißen.

Noch 23 leckere Sachen sind geplant. Mal schauen, ob ich die ein oder andere Idee hier noch präsentieren kann.

Eine wunderschönes, besinnliches Adventswochenende

Eure Manuela

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s