Topflappen – klassisch schön umrahmt

Oft sind es doch die einfachen Dinge, die über Wohl- oder Unwohlbefinden entscheiden. Kaum hatten wir im Mai in unserer Küche einige Veränderungen vorgenommen, schon fingen mich unsere langjährigen und treuen Topflappen an zu stören. Sie sehen einfach nicht mehr ganz so schön und sauber aus. Sie werden schließlich täglich mehrfach benutzt. Sie sind ein unverzichtbares Arbeitsmittel. Doch plötzlich schienen sie mir nicht mehr gut genug, um sichtbar in unserer „fast neuen“ Küche zu hängen. Banal? Denkste! Also griff ich eines schönen Nachmittags zu Garn und Häkelnadel und schlug zwei weiße Lappen an. Das Grundmuster ist denkbar einfach und macht dennoch was her, finde ich. Es besteht aus einer Luftmaschenkette, in welche erst eine feste Masche gehäkelt wird, dann ein Stäbchen in die gleiche Luftmasche wie die feste Masche stechen, eine Luftmasche frei lassen und die nächste feste Masche häkeln. Danach wieder ein Stäbchen in dieselbe Luftmasche einstechen. Eine Luftmasche überspringen und wieder eine feste Masche….In der Rückreihe liegen die festen Maschen über denen der Hinreihe. Die Stäbchen werden ebenfalls in die festen Maschen eingestochen. Ist das in etwa verständlich, was ich meine???

101_6402

Über die farbliche Umrandung wollte ich mir dann später Gedanken machen. Das später hat ein halbes Jahr gedauert. Ein halbes Jahr, in dem ich meine „alten“ Topflappen dann natürlich nicht mehr ganz so schrecklich fand. Trotzdem freue ich mich jetzt sehr, dieses UFO (UnFertiges Objekt) fertiggestellt zu haben.

Die Farbwahl fiel mir wirklich schwer. Ich hatte noch einige Reste an ganz klassischem Baumwoll-Schulgarn, welches ich aufbrauchen wollte. Entschieden hatte ich mich schlussendlich für anthrazitfarbenes und senfgelbes Garn.

101_6430

Auch dieses Muster ist ganz einfach. Den Grundtopflappen mit einer Runde fester Maschen umhäkeln. Auch die 2. Runde mit festen Maschen häkeln, dabei in den Ecken jeweils 3 feste Maschen in eine Einstichstelle. Die 3. Runde wird in der gleichen Farbe gehäkelt. *1 fM, mit 1Lm 1M der Vorrunde übergehen, ab * stets wdh, enden mit einer Kettmasche. Die 4. Runde in einer anderen Farbe arbeiten (bei mir Gelb). *um die Lm der Vorrunde 1 Schlinge, 1U und 1 Schlinge auf die Nadel holen und alles zusammen abmaschen, 1 Lm, ab * stets wdh., enden mit 1 Kettmasche. Die 5. Runde wieder in der ersten Farbe arbeiten (bei mir Grau). Um die Lm der Vorrunde stets 2 fM arbeiten, dabei in 3 Ecken stets 3 fM häkeln; für den Aufhänger in der 4. Ecke 12 Lm häkeln, 1 Kettmasche in die gleiche Einstichstelle, die Lm-Kette mit ca. 15 fM umhäkeln. Dann die 6. Runde mit Kettmaschen häkeln und abschließen.

101_6428

Nun hängen sie strahlend in unserer Küche, sind natürlich schon eingeweiht und leisten ihren Dienst. Zwei sind allerdings definitiv zu wenig. Ich werde wohl über den Jahreswechsel nochmal nachlegen. Bis dahin gibt es allerdings noch sehr viele andere Projekte, die bis Weihnachten fertig werden müssen.

Heute muss auf jeden Fall noch unser traditioneller Freitagskuchen aufs Blech. Vielleicht probiere ich ja mal wieder ein neues Rezept aus. Wer weiß.

Damit verabschiede ich mich ins Wochenende

Eure Manuela


Verlinkt bei Freutag

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s